Autumn Sale in der Velostation

Die Saison neigt sich bereits langsam dem Ende zu - das bedeutet zum einen, dass die Couch häufiger als der Velosattel benutzt wird. Zum anderen aber auch, dass bereits erste 14er Modelle zum alten Eisen respektive alten Carbon gehören und somit bereits reduziert auf einen neuen Besitzer warten.

Kommen Sie vorbei und sichern Sie sich ein Schnäppchen. Bei der Gelegenheit können bereits erste 15er Modelle bestaunt und bestellt werden!

Mal auf eine andere Art abschalten: anstatt vier Räder und ein grosser Motor hatten am vergangenen Montag Kunden und Angestellte der Garage Gautschi in Langenthal zwei Räder und eine gesunde Portion Kondition nötig. Zusammen mit Chregu und Jonas von der Velostation ging es bei feuchter Witterung in den Jura zum biken.

Ein super Event der gerne eine Nachfolge findet!

 

 

Ab sofort in der Velostation zum Testen bereit:

Das brandneue BMC Speedfox 29 mit 130mm Federweg.

Noch bevor das Bike auf den Markt kommt auf dem Bike sein - es ist zwar offiziell noch nicht erhältlich, aber in der Velostation steht es bereits zum testen bereit.
Kommen Sie vorbei und testen Sie es selber!

Unglaublich, aber wahr: Bereits sind erste 29er AUSLAUFmodelle verfügbar. Kaum waren sie drin - schon sind sie wieder draussen...


Auch Testbikes stehen bereits zum Abverkauf bereit - die 15er Modelle stehen ja bereits in den Startlöcher.


Ausserdem gibt es ab sofort auf diverses Zubehör zusätzliche Rabatte.

Kommen Sie vorbei und decken Sie sich ein - noch bevor die aktuelle Saison vorbei ist!

Jonas Baumann mit Super Resultat!

Am vergangenen Sonntag fand in Estavayer Le Lac einmal mehr der Bike - Marathon statt. Mit dabei - und zwar in der Spitzengruppe - war auch der Velostation Mitarbeiter Jonas Baumann. Lesen Sie hier selber seinen Rennbericht:

Rennbericht Elsa Bike Trophy Estavayer

Zum 5. Mal startete ich vergangenen Sonntag an der Elsa Bike Trophy in Estavayer auf der Langdistanz-Strecke. Als ich mir im Voraus die Startliste angeschaut hatte, war ich überrascht wie viele namhafte Athleten am Start sein werden. Mit dem Ziel mich in den Top 10 klassieren zu können, fuhr ich am Sonntagmorgen bei bereits beträchtlicher Hitze in Richtung Estavayer.

Ich war mir nicht ganz sicher wie gut meine Beine sind nach dem Weltcupwochenende in Albstadt eine Woche zuvor. Pünktlich um 12.00 Uhr startete das Fahrerfeld von knapp 600 Fahrern auf die 60 Kilometer lange Strecke. Bereits im ersten Anstieg konnte ich mich ganz vorne bei den Spitzenfahrern einreihen. Ich fühlte mich gut und entschied mich alles daran zu setzen, das Tempo für möglichst lange Zeit mithalten zu können. Überrascht war ich dann trotzdem, für wie lange mir dies gelungen ist. Mit jeder Tempoforcierung der Spitzenfahrer, mussten immer wieder Fahrer abreissen lassen. Gut zwei Drittel des Rennens konnte ich mich in der Spitzengruppe mit Christoph Sauser, Jérémy Huguenin, Reto Indergand und meinem Teamkollegen Konny Looser halten. Die letzten knapp 20 Kilomenter wurden auf Biegen und Brechen gefahren. Auch ich vermochte einer weiteren Tempoverschärfung dann nicht mehr ganz mithalten. Den 5. Platz konnte ich jedoch sicher ins Ziel bringen. Christoph Sauser entschied das Rennen für sich, gefolgt von Reto Indergand und Konny Loser, welcher mit einem gekonnten Schlusssprint den 3. Podestplatz sicherte.  Herzliche Gratulation!

Bis zum nächsten mal Gruss

Jonas